Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘aufopferung’

(abwechselnd oder einzeln)

V (Vorbeter):  MEIN GÖTTLICHER VATER,

A (Alle): Mehr denn je bin ich DEIN Kind.

V: Danke, MEIN VATER, DU hast mir JESUS, DEINEN SOHN, gegeben;

A: Mit allen Gnaden und Gaben des HEILIGEN GEISTES, die ER in SICH trägt.

V:  Also bin ich nicht länger ich,

A: DEIN Vielgeliebter SOHN lebt in mir.

V: VATER, ER spricht zu DIR,

A: ER betet zu DIR, ER liebt DICH, ER fleht für mich und für alle meine Schwestern und Brüder in der Welt.

V:  Von IHM will ich mich ergreifen und vernichten lassen; ich will mir selbst sterben, um in IHM nur noch Lob, Anbetung und lebendiger Dank zu sein!

A: Bis dass DU allein, VATER, mein Leben und mein Alles seiest.

V: VATER, schau nun mit Wohlgefallen auf DEIN Kind.

A: Sieh in mir DEINEN SOHN JESUS an, DER DICH liebt.

V:  So bin ich nicht mehr allein, MEIN VATER; ich bin im DREIEINEN, ich lebe im DREIEINEN und ich werde im Schoß des DREIEINEN sterben.

A: Ja, VATER, wir alle wollen durch unser Leben, indem wir uns in allem an DEINEN WILLEN binden, immer in JESUS sein, so dass wir – durch die Gnade des HEILIGEN GEISTES – DEIN Tempel, DEIN Trost und DEINE Apostel werden. Vor allem aber möchten wir wie DEIN SOHN sein, DER DICH so sehr geliebt hat, dass ER aus Liebe zu DIR und aus Eifer für DEINE Verherrlichung gestorben ist.

V: O JESUS, wir danken DIR dafür, dass DU DICH SELBST ganz schenkst in dieser Eucharistischen Begegnung.

A: Wir lieben DICH aus ganzem Herzen, in uns selbst und in allen geweihten Hostien der ganzen Welt, einfach, zärtlich und stark als DEINE kleinen Brüder und Schwestern. Keinen Augenblick des Tages wollen wir DICH verlassen.Wir möchten immer in DEINER Liebe bleiben.

V:  In dem Augenblick, da die Hostie sich auflöst und die Gestalt des Brotes vergeht, bleibst DU, Göttliches WORT, doch weiter in uns gegenwärtig. O Anbetungswürdiger SOHN des VATERS, DU willst auf geheimnisvolle Weise unsere armselige Menscheit annehmen, dass jeder voon uns zu einem  „zweiten CHRISTUS“  werde, damit so, durch DEINE Gnade und DEINEN GEIST, unser Leben Abbild und Weiterführung DEINES Lebens sei, als Kind des VATERS zu SEINER Ehre.

A: Da sind wir, DIR ganz verfügbar und möchten aufrichtig nach DEINEM GEIST leben, denken, handeln, wollen und lieben, damit „Durch DICH, mit DIR und in DIR“  dem VATER in der Einheit des HEILIGEN GEISTES alle Ehre und Verherrlichung sei.

V: Maria, Königin der Apostel und unsere Mutter, bleibe bei uns während dieses Tages.

A: Wir vertrauen ihn  (diesen Tag) Dir an, damit Deine Güte uns helfe, ihn mit JESUS im HEILIGEN GEIST Unserem VATER wohlgefällig zu leben, und er (dieser Tag) reich werde an Verdiensten zur Rettung der Seelen.

V:  GÖTTLICHER VATER, wir wollen DICH lieben.

A:  GÖTTLICHER VATER, wir wollen DICH ehren.

V:  GÖTTLICHER VATER, wir wollen DICH bekannt machen.

A:  GÖTTLICHER VATER, wir wollen die Liebe zu DIR wecken.

V:  GÖTTLICHER VATER, wir wollen DICH verherrlichen.

A:  GÖTTLICHER VATER, DEIN Reich komme, wie im Himmel, so auf Erden. GÖTTLICHER VATER, DU Zärtlicher VATER, im Namen JESU gib, dass unsere Familien, unsere Gemeinschaften, unsere Gesellschaft und unsere Nationen eins seien im Frieden, in Ebenbürtigkeit und in Liebe . Amen.

Mutter Eugenia Elisabetta RAVASIO

+ Jean Kard. Verdier
Erzbischof von Paris
8. Mai 1936

Read Full Post »